25 % Rabatt auf alle Topf-Sets + gratis Topfuntersetzer mit dem Code: RösleTopf

Schmorpfannen

Slow Food vom Herd oder aus dem Backofen: Schmorpfannen von RÖSLE .

Weiter lesen

Schmorpfannen

Slow Food vom Herd oder aus dem Backofen: Schmorpfannen von RÖSLE

Slow Food vom Herd oder aus dem Backofen: Schmorpfannen von RÖSLE


Schmorpfannen sind im Herbst und Winter das ideale Kochgeschirr, um Körper und Seele mit nahrhaften und wärmenden Speisen zu versorgen. Im Sommer kommen meist kalorienärmere Zutaten in die Schmorpfanne; das ganze Jahr über dürfen es natürlich auch Pasta oder vegane Schmorgerichte sein.

Eine Schmorpfanne gehörte früher in jeden Haushalt, heute wird sie zuweilen durch einen Dampfgarer ersetzt, der für eine Art verfeinerter Schmortechnik verwendet werden kann: für das langsame und aromatische Garen im Wasserdampf. Wir erklären, welche Pfannen als Schmorpfanne verwendet werden können und warum auch ein Aroma Dampfgarer eine gute Ergänzung oder Alternative darstellt.
 

Schmorpfannen - weil einfach mehr Genuss drin steckt

In einer Schmorpfanne lassen sich Braten, Rouladen oder auch ein Gulasch besonders aromatisch zubereiten. Im ersten Schritt erfolgt das kräftige Anbraten des Bratgutes, damit es auf allen Seiten gut geröstet ist. Anschließend wird es mit etwas Flüssigkeit abgelöscht und dann bei mittlerer Temperatur geschmort, bis das Fleisch schön zart ist. Während des Schmorens geht der Geschmack der Röstaromen in die Flüssigkeit über, die dann die Grundlage der Soße bildet. Doch auch das Fleisch oder vegane Zutaten erhalten durch das Schmoren ihr einzigartiges Aroma.

Damit das Schmorgericht gelingt, ist Dreierlei besonders wichtig: Erstens erfolgt das Schmoren in einem Topf oder in einer Pfanne, die für das scharfe Anbraten geeignet ist. Zweitens darf das Bratgut nicht gänzlich in der Flüssigkeit liegen, mit der es abgelöscht wurde, weshalb keine hohen Töpfe, sondern Schmorpfannen verwendet werden, die eher flach und breit geformt sind. Denn „schmoren“ bedeutet eben nicht „kochen“, sondern entspricht eher dem Garen im Wasserdampf.
Drittens muss der Rand einer Schmorpfanne höher ausfallen, als dies bei klassischen Bratpfannen der Fall ist. Deshalb eignet sich eine Grillpfanne nicht zum Schmoren, eine Servierpfanne kann dagegen gut zum Schmoren verwendet werden.

Eine verfeinerte Schmortechnik besteht darin, das Bratgut und alle weiteren Zutaten in einem Dampfgarer schonend zu garen. Lässt sich der Topf des Dampfgarers auch einzeln als Pfanne nutzen, können Sie die Zutaten darin vorab kräftig anbraten, sie dann ablöschen und das Schmoren mithilfe der Dampfgarfunktion fortsetzen. Ein rundum laufender Schüttrand an der Pfanne des Dampfgarers, wie bei unseren RÖSLE Dampfgarern, sorgt dafür, dass sich der Bratenfond tropffrei in einen Soßentopf umgießen lässt.

Durch das gleichmäßige und drucklose Garen gewinnen Fleisch oder Sojageschnetzeltes ungemein an Geschmack. Und auch die Vorfreude hat viel Zeit sich zu entfalten, denn ein leckeres Schmorgericht darf ruhig mehrere Stunden in der Schmorpfanne verweilen. Verwenden Sie einen Aroma-Dampfgarer, können Sie die Zugabe von Fett oder Salz optional zudem deutlich reduzieren.
 

Mehr Aroma, weniger Fett: Merkmale hochwertiger Schmorpfannen

Ein Schmortopf oder eine Schmorpfanne waren aus den Haushalten unserer Eltern und Großeltern nicht wegzudenken. Die Schmorpfannen wurden gehegt und gepflegt und mit einer gewissen Feierlichkeit aus dem Schrank geholt, sobald die Zutaten bereit zu ihrer Weiterverarbeitung waren.

Doch nicht nur die Zutaten und Lieblingsrezepte haben sich gewandelt, auch die Art der Zubereitung ändert sich. Neben einer Schmorpfanne kommt daher immer häufiger ein Dampfgarer zum Einsatz, wenn Fleisch, Fisch, Gemüse oder Pasta und Teigtaschen schonend zubereitet werden sollen.

Zum Schmoren geeignet sind alle Pfannen, die einen hohen Rand aufweisen und mit einem Deckel geschlossen werden können. Idealerweise handelt es sich dabei um einen Glasdeckel, damit Sie im Blick haben, wann etwas Flüssigkeit nachgegossen werden muss.

Wie die Servierpfanne sollte auch die Schmorpfanne zwei stabile Griffe anstelle eines Pfannenstiels aufweisen, damit sich die Pfanne auch in gut gefülltem Zustand sicher anheben lässt. Sind Pfannenkörper, Deckel und Griffe ausreichend temperaturbeständig, kann das Schmoren auch im Backofen erfolgen.

Beim Schmoren ist eine gleichmäßige Wärmeverteilung besonders wichtig, deshalb sollte die Schmorpfanne aus Materialien wie Edelstahl oder Aluminium bestehen. Edelstahl ist allerdings nur dann eine gute Wahl, wenn in den Boden der Schmorpfanne ein Aluminiumkern integriert ist. Schmorpfannen aus hochwertigem Edelstahl und aus Aluminium haben zudem den Vorteil, dass sie sich problemlos im Geschirrspüler reinigen lassen.

In der Schmorpfanne werden oft die typischen Sonntagsgerichte nach Rezepten zubereitet, die zur Familientradition gehören. Gut geeignet ist sie aber auch für das Vorkochen größerer Portionen oder für das Schmoren einer veganen Gulasch-Variante, die mit frischem Gemüse, Kräutern und scharfen Gewürzen selbst schon zu den Klassikern der modernen Küche zählt.

Damit alles, was zu Ihren Lieblingsgerichten gehört, auch hineinpasst, muss die Schmorpfanne natürlich ein höheres Volumen aufweisen als die Bratpfanne. Eine gute Füllmenge ergibt sich, wenn die Schmorpfanne mit einem Durchmesser von 28 cm und einer Randhöhe von mindestens 7 cm gewählt wird.
 

Garen, schmoren, braten und servieren: Schmorpfannen von RÖSLE

Im RÖSLE Onlineshop finden Sie verschiedene Pfannen, die zum scharfen Anbraten ebenso gut geeignet sind wie zum Dünsten oder Schmoren. Dazu zählen unsere Brat- und Servierpfannen aus den Serien SILENCE PRO (Edelstahl) und CADINI (Aluminium), die beide eine robuste Antihaftversiegelung aufweisen.

Als Schmorpfanne tauglich sind die Servierpfannen schon wegen ihrer besonders hohen Topfränder. Bei einem Durchmesser von 28 cm und einer Randhöhe von 9 cm bringt es die Servierpfanne SILENCE PRO auf eine maximale Füllmenge von 4,5 Litern, bei CADINI mit der Höhe von 8,3 cm sind es immerhin noch 3,5 Liter. Die Griffe der Serie SILENCE PRO sind mit Silikon ummantelt, die Servierpfanne aus der Serie CADINI wird mit Überzügen ausgeliefert, die sich bei Bedarf einfach über die Pfannengriffe ziehen lassen.

Um die Pfannen wahlweise als Bratpfannen, Servierpfannen oder Schmorpfannen verwenden zu können, bestellen Sie die passenden Deckel aus gehärtetem Glas und mit eng anliegendem Silikonrand am besten gleich mit. Die Deckel sind ebenso wie die Pfannen in hohem Maße temperaturbeständig, sodass sich die Schmorgerichte daher wahlweise auf dem Herd oder im Backofen zubereiten lassen.

Online finden Sie bei uns zudem Aroma Dampfgarer aus der Serie SILENCE PRO. Der Dampfgarer ist für die Verwendung zum schonenden Garen und Schmoren bestens geeignet, denn der untere Teil lässt sich einzeln auch als Brat- oder Servierpfanne nutzen und ist mit der widerstandsfähigen Antihaftversiegelung ProResist versehen.

Im Dampfgarer wird nicht nur das Fleisch schön zart und aromatisch, auch viele andere Zutaten lassen sich darin köstlich und vitamin- wie nährstoffschonend zubereiten, warmhalten oder am nächsten Tag noch einmal aufwärmen. Der Gar- und Schmorprozess lässt sich zudem mit einem in den Glasdeckel integrierbaren Thermometer präzise kontrollieren und regulieren.

Zuletzt angesehen

10 % Logo

"Keine Angebote und Neuheiten verpassen
+ 10% auf die erste Bestellung sichern!"