25 % Rabatt auf alle Topf-Sets + gratis Topfuntersetzer mit dem Code: RösleTopf

Gasgrills

Für den kleinen Grillgenuss oder die ausgiebige Grillparty: Gasgrills und BBQ-Stationen von RÖSLE.

Weiter lesen

Gasgrills

Gasgrills und BBQ-Stationen von RÖSLE.

Für den kleinen Grillgenuss oder die ausgiebige Grillparty: Gasgrills und BBQ-Stationen von RÖSLE

Aufheizen, angrillen, unbeschwert genießen – wenn das Motto für die nächste Grillparty genau so ausfallen könnte, lohnt es sich, den alten Grill durch eine moderne BBQ-Station von RÖSLE zu ersetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Party am See, auf dem Balkon oder im Garten stattfindet. Denn mit Gas betriebene BBQ-Stationen von RÖSLE sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit immer die beste Wahl.

Schnell und schmackhaft lässt sich dem klassischen T-Bone-Steak darauf ein kräftiges Branding verpassen, während die Chicken Wings unter die Haube gebracht werden, sich der Pizzarand knusperbraun verfärbt oder im Wok die Ramen dampfen. Lesen Sie im Folgenden, wie ein Gasgrill funktioniert und auf welche Standards und Extras Sie bei RÖSLE Gas-Grillgeräten zählen können.
 

Gasgrills und BBQ-Stationen: Bau und Funktionsweise

Holzkohle oder Gas – darüber streiten bekanntlich die Grillmeister. Wir von RÖSLE lieben die Abwechslung, weshalb wir neben unseren geliebten Holzkohle-Kugelgrills und Smokern auch eine große Auswahl an Gasgrill BBQ-Stationen bis hin zu BBQ-Küchen im Sortiment führen.

Eine BBQ-Station gleicht in Bauweise und Ausstattung einer Miniküche für den Außenbereich, da sie schon in ihrer einfachsten Form aus einem Korpus mit Türen und einem darauf montierten Grill mit Deckel besteht. Die im unteren Bereich verstaute Gasflasche wird per Schlauch mit dem Grill verbunden. Die Zahl der verbauten Brenner variiert modellabhängig. Man unterscheidet Hauptbrenner, Seitenbrenner und Heckbrenner (Backburner).

Die Hauptbrenner sind über die gesamte Hauptgrillfläche verteilt. Da sie über die Drehschalter einzeln regulierbar sind, kann die Hauptgrillfläche in verschiedene Temperaturzonen unterteilt werden.

Die Seitenbrenner sind – der Name deutet schon darauf hin – in die seitlichen Ablageflächen eingelassen. Hier finden Beilagen wie Bratkartoffeln und Gemüse oder süße Nachspeisen und Popcorn ihren Platz und die passende Temperatur.

Ein absolutes Highlight der RÖSLE BBQ-Stationen stellen die Infrarot-Primezonen dar, die in eine Seitenablage, den Seitentisch (BBQ-Kitchen) oder in die Hauptgrillfläche integriert sind. Die satten Temperaturen (bis zu 800 Grad Celsius) sorgen dafür, dass das Fleisch genau so vom Grill kommt, wie Sie und Ihre Gäste es lieben: außen knusprig, innen zart und saftig. Und mit diesem einzigartigen Flair von Röstaromen, wie es nur beim Grillen erreicht wird.

Der Heckbrenner oder Backburner befindet sich an der hinteren Innenseite des Gasgrills und wird am effektivsten  in Kombination mit einem Drehspieß verwendet, an dem sich Gyrosfleisch so köstlich brutzeln lässt wie ein knuspriges Hähnchen oder ein Rollbraten.
 

Gasgrills von RÖSLE: Besonderheiten unserer Produktreihen

Glänzender Edelstahl oder pulverbeschichteter Stahl in Schwarz, moderne Formgebung und attraktive Leuchtelemente: RÖSLE Gas-Grillgeräte sorgen schon optisch für den besonderen Genuss.

Den kleinen Unterschied zwischen den verschiedenen BBQ-Stationen machen vor allem Größe und Ausstattung sowie Nutzungsart aus. Denn wir legen Wert darauf, BBQ-Stationen ins Sortiment aufzunehmen, die ganz unterschiedlichen Kundenwünschen entsprechen.

Im RÖSLE Online-Shop finden Sie entsprechend BBQ-Gasgrills als mobile Grills neben platzsparenden BBQ-Stationen für Balkon und Terrasse oder voll ausgestatteten BBQ-Küchen mit Waschbecken und Unterschränken, die besonders viel Stauraum bieten.

Zu den Ausstattungsmerkmalen und Features, die alle BBQ-Stationen von RÖSLE mitbringen, zählt das moderne und stabile Gehäuse aus pulverbeschichtetem Stahl oder Edelstahl. Auf der Hauptgrillfläche mit massiven Grillrosten aus Gusseisen befinden sich bis zu sechs Hauptbrenner aus Edelstahl.

Die Grillfläche wird mit einem Deckel geschlossen, in den eine Glassichtscheibe und ein großes Thermometer eingelassen sind, sodass Sie Ihr Grillgut kontrollieren können, ohne den Deckel anheben zu müssen. Das befeuert nicht allein den Grillvorgang, es hilft auch, Energie zu sparen und Garzeiten zu verkürzen.

Alle RÖSLE BBQ-Stationen sind zudem mit einem Warmhalterost und beleuchteten Drehreglern ausgestattet. Die seitlichen Ablageflächen lassen sich bei den platzsparenden S-Modellen einfach aus- oder einklappen. Größere Modelle und die BBQ-Kitchen verfügen über Seitentische und Container oder Unterschränke als Ablage und Stauraum. Alle Modelle weisen ein leicht zu reinigendes Fettauffangsystem und einen Gasdruckregler mit integrierter Schlauchbruchsicherung auf.

Damit das Vorbereiten und Grillen an den BBQ-Stationen von RÖSLE leicht von der Hand geht, achten wir auf ergonomische Arbeitshöhen. Auch den mobilen VIDERO Gasgrill können Sie optional durch den Zukauf eines Untergestells auf eine angenehme Arbeitshöhe bringen.
 

Highlights und Top-Service von Ihrem Grillgeräte-Profi

Mobiler Gasgrill, BBQ-Station oder BBQ-Kitchen – bei RÖSLE finden Sie das zu Ihrem Bedarf und Ihren Ansprüchen passende Modell. Alle Gas-Grills lassen sich von Einsteigern einfach bedienen und bieten Profis eine Vielzahl an Funktionen, die der kreativen Grillkunst keine Grenzen mehr setzen.

Primezone, Haupt- und Seitenbrenner, Warmhalterost sowie Glaseinsatz und Thermometer sorgen dafür, dass sich alles am richtigen Platz befindet und bei optimaler Temperatur gegrillt oder gegart wird.

Neben den gemeinsamen Features bringt jeder Gasgrill aus unserem Sortiment seine speziellen Merkmale mit. Zu den Highlights zählen hier beispielsweise


• die VIDERO BBQ-Stationen G2-S und G3-S mit besonders großer Grillfläche, beidseitig einsetzbaren Grillrosten und dem Grillsystem VARIO+ sowie praktischer Hakenleiste zum Aufhängen von Grillzangen, Wendern und mehr.
Auch der VIDERO G6-S mit sagenhaften sechs Hauptbrennern sowie die Outdoor-Küche VIDERO Islands mit Jet-Flame-Zündsystem, extragroßer Grillfläche, USB-Port sowie großzügiger Ablagefläche für Teller, Getränke, Töpfe und Salatschüsseln zählen zu unseren bestausgestatteten Top-BBQ-Stationen.

• die BBQ-Stationen der Reihe MAGNUM PRO mit Jet-Flame-Zündung und innovativem FatDrip-System, Backburner, Garraum-Innenbeleuchtung, Besteck- und Saucenhalter im Unterschrank sowie Halterungen für Müllbeutel und Küchenrolle.
Beim Magnum PRO G4-S ist neben extra viel Stauraum für Gasflaschen bis 11 kg und Zubehör zudem ein Seitenkocher integriert.

• die RÖSLE BBQ-Kitchen VIDERO G4-SK aus Edelstahl mit extragroßer Grillfläche, Edelstahl-Waschbecken und Wasserhahn, USB-Port für eine LED-Grillrostbeleuchtung und Jet-Flame-Zündsystem sowie Infrarot-Backburner.

• unsere NERO Jubiläums-Edition in mattem Schwarz mit Grillrostsystem VARIO+ und Premium Gussrost für die Primezone, Hakenleiste, Besteckhalter, Premium-Bereifung und vielen weiteren tollen Extras.


Mit einer BBQ-Station von RÖSLE und dem Grillsystem VARIO+ bringen Sie Schwung und viel Abwechslung in Ihre Grillevents, denn das Grillsystem lässt sich flexibel mit Zubehör wie Wok, Dutch Oven oder einem Pizzastein kombinieren. Für alle RÖSLE Gasgrills und BBQ-Stationen steht Ihnen im Onlineshop zudem eine Vielzahl an nützlichem Zubehör zur Auswahl.
 

Vor und nach dem Kauf Ihres Gasgrills von RÖSLE: Wir sind für Sie da!

Portabler Gasgrill oder voll ausgestattete BBQ-Küche, wie würden Sie entscheiden? Oder haben Sie vor dem Kauf noch eine oder viele Fragen, die Sie gern mit unseren Grill-Experten besprechen würden? Benötigen Sie ein Ersatzteil oder Hilfe bei der Installation/Inbetriebnahme Ihres Gasgrills oder eines anderen Grillgerätes von RÖSLE?

Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir sind für Sie da – vor dem Kauf ebenso zuverlässig wie danach! Erste Hilfe finden Sie im Bereich FAQ; gern können Sie uns Ihr Anliegen zudem direkt per Kontaktformular mitteilen.

Zuletzt angesehen

10 % Logo

"Keine Angebote und Neuheiten verpassen
+ 10% auf die erste Bestellung sichern!"

Erdgas ist grundsätzlich eine andere Gasart als Propangas und deshalb sind die Grills auch unterschiedlich aufgebaut. Erdgas ist z.B. leichter als Luft und Propangas schwerer. Die Grills mit Propangas-Zulassung können nicht mit Erdgas betrieben werden und umgekehrt. Alle gängigen BBQ-Gasgrills auf dem Markt werden mit Propangas betrieben, es gibt aber wenige Modelle, die auch für den Betrieb von Erdgas zugelassen sind. Informationen können der Bedienungsanleitung entnommen werden.

RÖSLE führt im Moment ausschließlich Grills, die mit Propangas betrieben werden können.

Wenn der Grill neu in Betrieb genommen wurde und die Gasflasche erst gerade aufgedreht wurde, dann sollten Sie jedes Drehventil ca. 2 Sekunden auf MAX stehen lassen, um Gasleitungen und den Brenner mit Gas zu füllen. Wiederholen Sie nun den Zündvorgang. Wenn das nicht funktioniert, dann prüfen Sie bitte die Schritte im folgenden Video:


Die Schamottsteine im Gasgrill Vision sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Grill und müssen bei Bedarf gereinigt werden. Schaben Sie vorsichtig die losen Reste auf den Schamottsteinen ab und kehren diese mit einem Besen ab. Bei harten Verkrustungen die Steine einfach umdrehen und dann den Grill ca. 15 Min. auf Stufe MAX laufen lassen. Dabei verbrennen die Verkrustungen und die Schamottsteine sind wieder einsatzbereit.

Auf keinen Fall die Steine mit oder im Wasser reinigen. Diese saugen sich mit Wasser voll und bersten dann beim Aufheizen!

Nein! RÖSLE verwendet ausschließlich emaillierte Gussroste und dort ist ein Einbrennen nicht nötig. Eingebrannt werden nur rohe Stahl- oder Eisengussroste die keine Beschichtung haben. Der Grill sollte aber vor dem ersten Gebrauch ca. 30 Minuten auf voller Leistung betrieben werden, um die Reste der Fertigung zu verbrennen. Beachten Sie dazu auch die Hinweise in der Bedienungsanleitung.

Zum Reinigen der Glasscheibe sollte der Grill kalt sein. Es bietet sich an, das Thermometer abzuschrauben, um das Reinigen zu vereinfachen. Entfernen Sie zuerst mit einem Papier-Küchentuch grobe Reste und Fettspritzer. Nun verwenden Sie einen Backofenreiniger oder den RÖSLE Grillreiniger und tragen Sie diesen auf die Glasscheibe auf. Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 Minuten können Sie mit weiteren Papier-Küchentüchern die Scheibe wieder reinigen. Zum Schluss mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser nachwischen.

Bei harten Verkrustungen bietet es sich an, den Reiniger nach dem Auftragen mit einer Frischhaltefolie abzudecken. So bleibt der Reiniger feucht und kann länger und intensiver wirken.
Verwenden Sie keine scheuernden Schwämme oder Reiniger, das könnte die Scheibe verkratzen!

Zur Inbetriebnahme des Seitenkochers muss die Montage entsprechend der Montageanleitung des Grills durchgeführt werden. Achten Sie besonders auf das Zündkabel, das bei der Montage eingesteckt werden muss. Wichtig ist auch die Montage des Schlauches und der Düse, bitte halten Sie sich genau an die Anweisungen in der Montageanleitung. Das kleine Loch der messingfarbenen Düse muss in die Öffnung des Brenners zeigen, da dort das Gas in den Brenner einströmt. Zwischen der Düse und der Öffnung des Brenners ist ein definierter Abstand, der für die Sauerstoffversorgung des Brenners sorgt. Dieser darf nicht verschlossen werden. Manche Modelle (Serie Vision) verfügen über eine separate, elektronische Zündung, die mit einer Batterie bestückt werden muss. Bitte achten Sie darauf, dass die Batterie geladen ist und mit der richtigen Polung eingesetzt wird.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise im folgenden Video.

Wenn sich der Brenner der Prime Zone zünden lässt, dauert es ca. 5 Min. bis sich die Keramik des Brenners orange färbt (bei Tageslicht nicht so gut erkennbar). Der Grill sollte windgeschützt betrieben werden. Bitte kontrollieren Sie auch den Füllstand der Gasflasche, dort sollte noch mindestens 500g Gas Füllmenge vorhanden sein. Das können Sie mit Hilfe einer Personen- oder Kofferwaage nachwiegen. Das Leergewicht der Gasflasche / Tara ist auf jeder Flasche am Flaschenhals aufgedruckt.

Die Keramik muss komplett weiß sein und es sollten keine großen Reste des letzten Grillvorganges zu sehen sein. Ist dies der Fall, dann lassen Sie den Brenner so lange auf voller Stufe in Betrieb laufen, bis der Brenner wieder komplett weiß ist. Nur so ist sichergestellt, dass die Gasaustrittsöffnungen des Brenners frei sind.
Reinigen Sie den Brenner auf keinen Fall mit einer Reinigungsbürste, mit Wasser oder mit anderen spitzigen Gegenständen. Das Freibrennen des Brenners ist völlig ausreichen.

1) Grillroste aus Edelstahl können in der Spülmaschine gereinigt werden.

2) Verchromte Grillroste und emaillierte Gusseisenroste werden nur unter hoher Hitze im Grill abgebrannt und dann mit einer Reinigungsbürste abgebürstet. Eine Reinigung mit mildem Spülwasser ist auch möglich aber nicht nötig.
3) Der Kohlerost eines Holzkohlegrills muss nicht gereinigt werden, da dieser aus Stahl besteht und im normalen Einsatz zu rosten beginnt und sich ebenfalls verfärbt. Das ist normal und stellt einen normalen Verschleiß dar.

Um den Grillrost auszubrennen, wird er im heißen Zustand nach dem Grillen mit einer Reinigungsbürste abgebürstet, um die groben Reste des Grillvorganges zu entfernen. Den Grill nun komplett auskühlen lassen und danach mit einer Abdeckhaube abdecken. Beim nächsten Grillen die Kohle wieder zum Glühen bringen und direkt nach dem Einfüllen der Glut den Grillrost wieder auflegen. Nach ca. 10 Minuten verbrennen die Reste auf dem Grillrost und können danach einfach mit der Grillreinigungsbürste abgebürstet werden. Zum Schluss den heißen Grillrost mit einem in etwas Sonnenblumenöl getränkten Papier-Küchentuch und mit Hilfe der Grillzange abreiben, um die verbrannten Reste zu entfernen. Jetzt ist der Grillrost leicht geölt und bereit für das nächste Grillgut.

Grundsätzlich dürfen Grillgeräte technisch nicht verändert werden. Die Geräte werden im originalen Zustand geprüft und dürfen nur so betrieben werden. Bei jeder Änderung am Geräte erlöscht die Betriebserlaubnis und die Gewährleistung des Herstellers.

Das betrifft zum Beispiel:
1) Es darf die Brennerart nicht geändert werden (Edelstahlbrenner gegen Prime Zone)
2) Es dürfen keine Gehäuseöffnungen verschlossen oder geändert werden
3) Es dürfen keine Smokerringe auf Kugelgrills verwendet werden
4) Es dürfen keine zusätzlichen Brenner ein-, aus- oder angebaut werden
5) Es dürfen keine Veränderungen an der Düsenbestückung vorgenommen werden

Zur Verwendung des Woks beim Vario Grillrostsystem müssen die Wärmeverteiler unter dem Wok entnommen werden. Die Funktion des Wärmeverteilers wird jetzt vom Wok selbst übernommen. Nach dem Gebrauch des Woks die Wärmeverteiler wieder einsetzen.

Wenn der Brenner nicht gezündet werden kann, können verschiedene Ursachen dafür verantwortlich sein. Zuerst muss die Batterie im separaten Zünder überprüft und ggf. ausgetauscht werden (Polung beachten: Pluspol nach Außen). Danach das Zündkabel auf der Rückseite des Seitentisches prüfen, ob dieses zusammengesteckt ist. Zuletzt prüfen Sie, ob ein Tackergeräusch zu hören ist? In diesem Fall arbeitet der Zünder und der Zündfunke sollte am Brenner ankommen. Zum Testen des Zünders sollte die Gaszufuhr der Gasflasche geschlossen bleiben! Genaue Hinweise entnehmen Sie bitte dem folgenden Video.


RÖSLE führt im Sortiment verschiedene Materialien bei Grillrosten:

Edelstahlroste > mit Stahl- wie auch mit Messingbürsten
Verchromte Grillroste > mit Messingbürsten
Emaillierte Gussroste > mit Messingbürsten

Wenn der Grill neu in Betrieb genommen wurde und die Gasflasche erst gerade aufgedreht wurde, dann sollten Sie jedes Drehventil ca. 2 Sekunden auf MAX stehen lassen, um Gasleitungen und den Brenner mit Gas zu füllen. Wiederholen Sie nun den Zündvorgang. Wenn das nicht funktioniert, dann prüfen Sie bitte die Schritte im folgenden Video:


Auf der Innenseite einer Tür oder am Seitenbrenner auf der Innenseite der Klappe

Wenn Ihr Gasgrill nicht auf Temperatur kommt, kann das sehr unterschiedliche Gründe haben. Angefangen von dem Füllstand der Gasflasche, Gasflasche nicht voll aufgedreht, Undichtigkeit des Gasanschlusses, sehr niedrige Außentemperatur, Thermometer zu fest angezogen oder defekt bis hin zu Verstopfungen am Brenner oder der Düse durch Spinnen-Kokons usw.

Um diese Punkte einmal komplett zu prüfen, haben wir folgendes Video erstellt, mit dem Sie einfach und ohne Werkzeug Ihren Grill prüfen können.

Der Versatz der beiden Türen kann eingestellt werden. Dazu muss aber ein ebener Untergrund vorausgesetzt sein. Bitte beachten Sie die Schritte im folgenden Video.


Der Ausbau der Gasbrenner ist in der Bedienungsanleitung Ihres Grills beschrieben. Zur Reinigung und vollständigen Überprüfung muss der Brenner mindestens einmal im Jahr ausgebaut und geprüft werden. Das ist im Rahmen der normalen Wartung des Grills enthalten und kann von dem Benutzer selbst durchgeführt werden.

Bei den Videro Gasgrills können Sie im folgenden Video die Schritte nochmal sehen:

Nein! Der Abgasschlitz auf der Rückseite des Deckels darf auf keinen Fall teilweise oder komplett verschlossen werden. Eine saubere Verbrennung des Grills ist dann nicht mehr sichergestellt und es kommt zu einer Fehlfunktion. Außerdem erhöht sich die Garrauminnentemperatur erheblich, was zu einer ernsthaften Beschädigung der Gasventileinheit führt.

Die Gasbrenner sind röhrenförmig geformt und das einströmende Gas wird nach hinten durch gedrückt. Somit befindet sich mehr Gas im hinteren Teil der Brenner, was zu Folge hat, dass der hintere Bereich heißer als der Vordere ist. Diese physikalische Eigenschaft macht man sich zu Nutze und beginnt mit dem Angrillen des rohen Gargutes im hinteren Teil der Grillroste. Nachdem beide Seiten angegrillt sind, kommen die Grillstücke in den vorderen Bereich zum Garziehen.